0

Einkaufswagen
Your discount code $ will be applied automatically at checkout

Genussmenschen wie ich lieben den grand voyageur!

Mein Name ist Siri und ich bin bei paper republic für alle Kundenanfragen zuständig. Einige von euch kennen mich vielleicht schon von unseren E-Mail-Konversationen.

Ich bin seit Mai dieses Jahres im Team von paper republic, und ich finde es ist an der Zeit, mich vorzustellen und zu zeigen, dass ich ein echter Mensch bin. Warum halten mich alle für einen Chat-Roboter?! 🤣

Als ich vor ein paar Jahren mit dem Bullet Journaling begann, entdeckte ich auch meine Liebe zu Papier wieder. Anfangs benutzte ich das Bullet Journal hauptsächlich, um mir einen Überblick über meine Uni-Kurse und Prüfungen zu verschaffen. Mit der Zeit wurde ich kreativer und erlernte auch die Grundtechniken der Kalligraphie.

Genussmenschen wie ich lieben den grand voyageur!

Zur Begrüßung bekam ich vom paper republic Team einen grand voyageur [pocket] in natural geschenkt. Dieser ist seitdem mein täglicher Begleiter. Ich habe immer zwei Notizbücher, einen Wochenplaner und einen card & cash holder mit dabei.

Anfangs hatte ich Bedenken, dass der natürliche Farbton leicht schmutzig werden würde - aber meine Sorgen hielten nicht lange an. In den letzten Monaten hat er viele Kratzer abbekommen und bereits seine Farbe verändert und jetzt gefällt er mir noch besser - ich bin schon gespannt, wie er in einem Jahr aussehen wird!

Da ich ein leidenschaftlicher Genussmensch bin und es liebe, neue Rezepte auszuprobieren, habe ich begonnen, meine Lieblingsrezepte in einem persönlichen Rezeptbuch (ich verwende dafür ein gepunktetes Notizbuch) zu sammeln. Manchmal bitte ich auch meine Mama oder meine Oma, mir eines ihrer Rezepte aufzuschreiben. Ich stelle mir dann immer vor, wie ich auch noch in zwanzig Jahren in meinem Rezeptbuch und gleichzeitig auch in meinen Erinnerungen blättere.

Cashew-Huhn ไก่ผัดเม็ดมะม่วงหิมพานต์ (inkl. veganer Option)


Früher bereitete ich dieses Gericht immer mit Hühnerfleisch zu. Da ich vor Kurzem auf frittierten Karfiol als Fleischersatz gestoßen bin, verwende ich nun gebackenen Karfiol (Blumenkohl) anstelle von Fleisch.

  1. Thailändischen Jasminreis zubereiten
  2. Sauce vorbereiten
  3. Fleisch und Gemüse zubereiten
  4. In der Pfanne alle Zutaten unter ständigem Rühren anbraten

 

Sauce

Mische alle Zutaten in einer Schüssel zusammen und stelle die Sauce beiseite (lasse die Fischsauce weg, falls du Vegetarier oder Veganer bist).

- 1 EL Austernsauce

- 1 EL thailändische Sojasauce (sie hat einen weniger intensiven Geschmack als andere Sojasaucen)

- 1 TL Golden Mountain Sauce oder Maggi-Würze

- 1 TL Fischsauce

- 1 1/2 TL Zucker

- 1 EL thailändische Chilipaste (gekauft oder selbstgemacht) ODER 1 EL rote Currypaste

- 1 TL geröstetes Sesamöl

(adaptiertes Rezept von Pailin, Hot Thai-Kitchen)

Für den Hauptteil


Fleisch-Variante:

Huhn - 400 Gramm Hühnerfleisch ohne Knochen und Haut

Schneide das Hühnerfleisch in kleine, mundgerechte Stücke. Gib die geschnittenen Stücke in eine Schüssel und würze das Fleisch mit der Sojasauce. Stelle es dann für einige Minuten, während du das Gemüse schneidest, beiseite. Brate das Hühnerfleisch nun unter Rühren in einer Pfanne an, bis die Stücke eine schöne Farbe bekommen und stelle sie dann erneut zur Seite.


Vegetarische und vegane Variante:

Karfiol (Blumenkohl) - 400 Gramm

Karfiol in kleine, mundgerechte Stücke schneiden. In einer Schüssel 2 TL Maisstärke, 1 TL Backpulver, ½ TL Salz, ¼ Tasse Wasser, Sesamöl (1-2 TL) hinzufügen und alles mit 1 Tasse Mehl vermischen bis eine glatte, nicht zu flüssige, Konsistenz entsteht. Die Karfiolröschen hinzufügen und darauf achten, dass sie gleichmäßig von der Mischung überzogen werden. (Falls die Mischung zu flüssig ist - noch etwas Mehl hinzufügen). In Pflanzenöl frittieren. Beiseite stellen.

Schneide eine oder zwei rote Paprikaschoten in kleine, mundgerechte Stücke (gerne kannst du auch anderes Gemüse hinzufügen - manchmal verwende ich zum Beispiel auch Karotten).

Den Knoblauch zerkleinern und eine mittelgroße Zwiebel in Streifen schneiden. Knoblauch und Zwiebel in eine Pfanne geben und anbraten, bis der Knoblauch anfängt, etwas Farbe zu bekommen. Dann die frittierten Karfiolstücke oder das angebratene Hühnerfleisch, das Gemüse und die Cashewnüsse hinzufügen. Die Sauce hinzugeben und so lange schwenken, bis alles gleichmäßig mit der Sauce bedeckt ist. Wenn die Sauce zu dickflüssig ist, kannst du sie mit etwas Wasser verdünnen.

Mit thailändischem Jasminreis servieren.



Ich hoffe, es schmeckt dir genauso gut wie mir!






Siri
Leitung des Kundenservice-Managements